Nächste Veranstaltungen:
+++ aktuell keine Veranstaltungen +++ (INFO) Vorankündigung Generalversammlung für Do. 11.3. um 19 Uhr +++
Musikverein Ebersbach-Fils e.V.

Musikverein Ebersbach begeistert die Zuhörer bei der Musikgala 2015

Vergangenen Samstag, den 28.November 2015 veranstaltete der Musikverein Ebersbach/Fils in der Reichenbacher Brühlhalle wieder seine Jahresmusikgala, diesmal unter dem Motto „Himmel und Erde“. Der neue Vorsitzende des Musikvereins, Jürgen Schuler, begrüßte die zahlreich erschienenen Zuhörer und sprach von einem „sehr turbulenten Jahr“, das nun zu Ende geht.

Zu Beginn präsentierten sich die Jungmusiker des Nachwuchsorchesters unter der Leitung der neuen Nachwuchsdirigentin Inga Steidinger und eröffneten das Konzert mit dem „Arioso“ von Bach, bearbeitet für Blasorchester von Jacob de Haan. Auch bei der Filmmusik zu „Mission Impossible“ und dem swingenden „Alexander’s Ragtime Band“ zeigten die Jungmusiker beeindruckend ihr Können. Nach einer kurzen Umbauphase nahmen die Musiker des Jugendorchesters mit Dirigent Günter-Martin Korst auf der Bühne Platz und begeisterten das Publikum bei „Celebration and Song“ durch mitreißende Rhythmen und klangvolle Melodien. Bei den stilecht orientalisch klingenden „Arabischen Tänzen“ durften sich die Zuhörer zusätzlich einer gekonnten Showeinlage erfreuen. Mit einem Streifzug durch das Musical „Joseph and the Technicolor Dreamcoat“ verabschiedete sich das Jugendorchester und nahm den wohlverdienten Applaus entgegen.

 

Den zweiten Konzertteil eröffneten die Musiker des Großen Blasorchesters unter dem Dirigat von Günter-Martin Korst mit dem Choral aus „Jupiter“ aus der Suite „Die Planeten“ von Gustav Holst. Konzertante Variationen über ein Thema des Komponisten Gabriel Fauré gab es bei „Moving Heaven and Earth“ zu hören. Ein sehr schönes Hornsolo mit dem Titel „Air poétique bot die Solistin Katrin Kurz dar. Bei „Gabriellas Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“ begeisterte Bianca Sonnek als Gesangssolistin, begleitet vom Großen Blasorchester, die Zuhörer. Anschließend trug Wolfgang Hoffmann als Solist am Altsaxophon mit sehr viel Ausdruck die Ballade „He Ain’t Heavy“ vor – dezent begleitet von den anderen Musikern. Mit einer fröhlichen Ouvertüre für Blasorchester nahmen die Musiker das Publikum mit in „Die Grünen Berge“ und beendeten mit vier Sätzen aus der Filmmusik zu „Star Wars“ das Konzert. Dieses Konzert war zugleich das Abschiedskonzert des Dirigenten Günter-Martin Korst, der den Musikern für 8 Jahre mit durchaus erfolgreicher Probenarbeit und dem Publikum für seine Treue in all den Jahren herzlich dankte. Günter-Martin Korst bekam als Dank und Anerkennung seiner hervorragenden Probenarbeit vom Musikverein ein Geschenk überreicht. Selbstverständlich hatten die Musiker auch eine Zugabe parat. Nach den turbulenten, teilweise auch martialischen „Star Wars“-Klängen wünschte man allen Zuhörern „Guten Abend, gute Nacht“ – mit dem gleichnamigen bekannten Wiegenlied von Johannes Brahms.

 

Levin Pold

DSC_2015-11-28_D800_009574DSC_2015-11-28_D800_009614DSC_2015-11-28_D800_009606